Feuerträne

feuertraeneAuf der Suche nach einer günstigen Unterkunft stößt Student David auf eine seltsame Wohnungsanzeige:

Schönes Zimmer in nettem Einfamilienhaus,
Verpflegung und Wäschewaschen inbegriffen,
an ruhigen, ordentlichen und sauberen Studenten zu vermieten.
P.S.: Der Interessent muss Kinder und Katzen mögen….und Drachen

Kurzerhand bewirbt der junge Student sich dort und schon bald zieht er in das Haus der Künstlerin Liz Pennykettle und ihrer Tochter Lucy ein.
Schon bald merkt er, dass es in diesem teilweise chaotischen Haus nicht mit rechten Dingen zugeht. Überall stehen Tondrachen herum, die Töpferei ist mehr oder weniger tabu für David und ständig hört er dieses seltsame „hrrr“ im Haus.

Gekonnt lenkt Lucy den Studenten vom eigentlichen Geschehen im Haus ab, denn sie sorgt sich um eine Gruppe von Eichhörnchen, die seit der Fällung der großen Eiche vor dem Haus verschwunden ist. Zusammen machen sich David und Lucy auf die Suche und retten das halb blinde Hörnchen Conker vor einem ungehobelten Nachbarn und bringt ihn in Sicherheit.

Das allein reicht Lucy aber nicht, sich wünscht sich von dem Studenten zum Geburtstag eine selbst geschriebene Geschichte. Zur Unterstützung stellt sie ihm einen Gehilfen an die Seite, einen Tondrachen, den David auf den Namen Gadzook tauft. Seltsames geschieht mit David, aber er will es einfach nicht wahr haben. Langsam kommt er dahinter, dass die Drachen lebendiger sind, als es für Tondrachen üblich sein sollte und das die Töpferwerkstatt nicht umsonst den Namen „Drachenhöhle“ trägt.

Nach eigenen Angaben hat Chris D‘ Lacey 15 Jahre an „Feuerträne“ (engl. orig. Titel „The Fire within“ Großbritannien 2001). „Feuerträne“ ist der erste Band einer Trilogie, deren zweiter Band „Eisflamme“ im Frühjahr 2008 im Coppenrath Verlag erscheinen wird.

Der Autor schreibt in unglaublich flüssiger Sprache, mit sehr viel Humor und Witz. Die Hauptdarsteller des Buches werden dem Leser beim Lesen immer vertrauter und erscheinen einem, wie gute Freunde – man fühlt und lebt mit ihnen.

Nach einer kurzen Einführung in das Hauptthema, nämlich dem Geheimnis um die Tondrachen, schwenkt der Autor völlig ab und konzentriert sich auf die Geschehnisse um die Eichhörnchen. Der Leser wird wahrlich in die Geschichte aufgesogen, immer neugieriger darauf, was es nun mit den Drachen auf sich hat.

Feuerträne“ ist ein vergnügliches und spannendes Leseabenteuer für Fantasy und Drachenfans ab 9 Jahre und für jung gebliebene Erwachsene. Es eignet sich auch wunderbar zum Vorlesen für jüngere Kinder, da das Buch nie so gruselig oder aufreibend wird, das es sie ängstigen könnte.

Was nicht unerwähnt bleiben sollte, sind die wunderschönen Illustrationen von Nora Nowatzyk, die der Geschichte etwas Besonderes verleihen. Immer wieder lockern Drachenflügel, Drachenschwänze und nicht wirklich furchterregende Drachen das Geschehen der Geschichte auf!

Eines der schönsten Jugendbücher im Fantasy-Sektor, das ich seit Jahren gelesen habe.
In diesem Sinne:
Hrrrrrrrrrrrrrr……

Autor: Chris D‘ Lacey
Verlag: CBJ (Coppenrath)
ISBN: 978-3570280096

Comments are closed.